Die medizinische Trinknahrung ist eine speziell zusammengestellte Nahrung in flüssigform. Da die Nahrung gebrauchsfertig in Flaschen abgefüllt wird, können diese sofort getrunken werden. Trinknahrungen gibt es in verschiedenen Zusammensetzungen wie z. B. die normokalorische und hochkalorische Varianten.

In dieser Nahrung sind alle Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Fette, Mineralien, Eiweiße, Spurenelemente und Vitamine enthalten, die der Körper benötigt. Dies bezeichnet man als vollbilanziert. Vollbilanziert bedeutet, dass alle Nährstoffe in genau der Menge enthalten sind, die der Körper pro Mahlzeit benötigt.

Die Trinknahrung kann entweder als Zusatz zum normalen Essen verwendet werden oder als alleinige Nahrungsquelle.

 

Die Geschichte der Trinknahrung

Die nationale Luft- und Raumfahrtbehörde der USA (NASA) beauftrage eine Firma, Anfang der Sechziger Jahre, eine spezifische Trinknahrung für die Raumfahrer zu kreieren. Diese Trinknahrung sollte nicht nur Platzsparend sein sondern die Astronauten mit allen nötigen Nährstoffen versorgen. Damals wurden Ballaststoffe bewusst nicht zugesetzt, um Ausscheidungen und dadurch das Entsorgungsproblem zu minimieren.

So ist die damals entwickelte Astronautennahrung der Vorgänger der heute viel eingesetzten Trinknahrung. Oft wird diese auch noch als Astronautennahrung bezeichnet. Der große Unterschied zu damals ist jedoch, nicht nur der mittlerweile bestehende Ballaststoffanteil in einigen Produkten sondern auch die geschmackliche Weiterentwicklung.

 

Einsatzgebiete der Trinknahrung

Nach Operationen, bei Krankheiten oder im hohen Alter kann die Nahrungsaufnahme erschwert sein, so dass eine abwechslungsreiche, ausbalancierte Nahrung nicht mehr ohne weiteres umgesetzt werden kann. Durch die Trinknahrung wird dem Körper weiterhin alle lebensnotwendigen Mineralien, Spurenelemente und Vitamine zugeführt und der Bedarf an Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten gedeckt.

Bei einer Unter- oder Mangelernährung kann durch die Trinknahrung die Gewichtzunahme gefördert werden.

Aber nicht nur bei Krankheiten oder im hohen Alter wird Trinknahrung verwendet.

Zur Gewichtsabnahme kann diese Nahrung auch genutzt werden. So trinkt man, anstatt einem fettigen Mittagessen mit vielen Kalorien, eine dieser Flaschen und bekommt alle Nährstoffe mit weniger Kalorien.

Außerdem eignet sich die Trinknahrung auch perfekt als Wegbegleiter bei Wanderungen, Ausflügen, als Zwischenmahlzeit während der Arbeit, bei Schichtdienst oder Tagen an denen man, aus Zeitmangel, nicht zum Essen kommt.

 

Bei der Bestimmung der zu trinkenden Menge, befragen Sie bitte unbedingt Ihren Arzt.

 

Der Unterschied zwischen normokalorischer und hochkalorischer Trinknahrung

Normokalorische Trinknahrung

Diese Art von Trinknahrung ist bei einem normalen Energiebedarf geeignet. In ihr ist eine Kalorienmenge von 1 kcal auf 1 ml enthalten. Heißt z.B. eine Flasche mit 200 ml enthält 200 kcal.

Ein beliebtes Produkt für normokalorische Trinknahrung ist die HIPP Trinknahrung Milch, Apfel & Birne. Diese enthält auf 200 ml ~ 200 kcal.

 

Hochkalorische Trinknahrung

Als hochkalorische Trinknahrung wird jede Trinknahrung bezeichnet, die mehr als 1 kcal auf 1 ml hat.

Zum Beispiel die Varianten von Fresubin 2 kcal Drink. Wie der Name schon erahnen lässt, stecken hier in 200 ml ~ 400 kcal also 2 kcal auf 1 ml.

 

Trinknahrungsarten im Überblick

Trinknahrungen können verschiedene Zusammensetzungen enthalten, in Bezug auf die Menge der enthaltenen Nährstoffe.

So gibt es Trinknahrung mit Ballaststoffen wie z. B. die Varianten von Fresubin Energy Fibre Drink.

Diese enthalten 300 kcal auf 200 ml, 11,2g Eiweiß und 4 g Ballaststoffe.

 

Als Ballaststofffreie Trinknahrung eignen sich z. B. die Varianten von Nutricia Fortimel Compact.

Diese Trinknahrung besteht aus Flaschen von 125 ml. In dieser Menge sind 300 kcal, 12 g Eiweiß und keine Ballaststoffe enthalten.

 

Gerade nach Operationen oder Verletzungen ist der Eiweißbedarf des Körpers erhöht. Deshalb gibt es auch eine Trinknahrung mit einem erhöhten Eiweißanteil.

Hier eignet sich z. B. das Nestle Resource Protein. Es enthält 250 kcal auf 200 ml, keine Ballaststoffe und 18,8 g Eiweiß.

Die flüssige Trinknahrung gibt es meist in milchartiger Konsistenz. Allerdings auch als saftartig (Nestle Resource Fruit).

Damit die Nahrungszufuhr nicht zu eintönig wird, gibt es von jeder Trinknahrung verschieden Geschmacksrichtungen. Von fruchtigen Geschmäckern bis Kaffeegeschmack oder als neutrale Variante ist für jeden etwas dabei.

Fast alle Hersteller von Trinknahrung bieten, für jede Variante, einen Mischkarton an, in dem jede Geschmacksrichtung (außer neutraler Geschmack) vertreten ist.

 

Trinknahrung in cremiger Form:

Als Trinknahrung werden auch cremige / puddingartige Formen bezeichnet.

Unterschied zu der flüssigen Form ist, dass Betroffene mit Schluckbeschwerden bei Flüssigkeiten, diese ohne weiteres Andicken zu sich nehmen können.

Auch zur Abwechslung sind cremige oder puddingartige Nahrungen geeignet.

Diese Form der Trinknahrung gibt es nur in süßen Varianten.

Wie z. B. die Nutricia Forticreme, eine hochkalorische Creme zum Löffeln. Von der  Zusammensetzung ist diese genauso kontrolliert und vollbilanziert wie die flüssige Trinknahrung.

Auch joghurtartige Produkte sind vertreten wie z. B. die Fresubin YoCreme.

 

Als herzhafte Alternative gibt es auch vollbilanzierte Suppen. Diese können erwärmt werden und sind gerade an kalten Tagen eine gute warme Alternative.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein