28 C
Regensburg
18 Juni, 2019

MRSA

MRSA steht für Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus, eine Bakterienart des Staphyloccocus aureus, welche eine Resistenz gegen die meisten Antibiotika, insbesondere Methicillin, aufweisen. Aufgrund dieses spezifischen Merkmals ist es nicht verwunderlich, dass MRSA bevorzugt in Umgebungen siedeln, in welchen häufig Antibiotika zum Einsatz kommen, beispielsweise in...
Menschen mit einem Kurzdarmsyndrom haben das Problem, dass sie sich mit dem normalen Essen nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgen können. Besitzt der Darm angeboren oder durch Operationen nur einen Bruchteil der normalen Länge, kann er nicht die volle Verdauungsarbeit leisten. Die Folge sind oft starke...
Der Körper verändert sich und vieles fühlt sich nicht mehr so an wie früher – wenn man älter wird. Ihre Muskulatur hat vielleicht nicht mehr so viel Spannung wie früher. Ihre Knochendichte kann sich verringern, das ist ein Risikofaktor für Knochenbrüche. Eventuell...
Bei zunehmender Laktoseunverträglichkeit in der Bevölkerung stellt sich auch bei auf Trinknahrung angewiesenen Personen immer häufiger die berechtige Frage: Gibt es laktosefreie Trinknahrung, welche demnach in dieser Hinsicht bedenkenlos bei bestehender Laktoseintoleranz getrunken werden kann? Da die Antwort hierzu leider wesentlich komplexer ist als erwartet und...

Mukoviszidose

Die Erkrankung Mukoviszidose, welche in Deutschland aktuell bei rund 8000 Menschen diagnostiziert ist, gilt hierzulande als eine der am häufigsten vorkommenden, nicht ansteckenden Erbkrankheiten. Während sich bereits im Kindesalter oft die ersten Symptome zeigen ist die Mukoviszidose als Gendefekt bereits vorgeburtlich diagnostizierbar. Ursächlich liegt die Entstehung...
Weshalb hat man Durchfall? Von Durchfall spricht man, wenn der Stuhlgang mehr als dreimal täglich vermehrt oder dünn auftritt. Dies kann an der Ernährung, an Medikamenten, Stress, mangelnde Hygiene liegen, aber auch Erkrankungen/Infekte und Entzündungen können vorliegen. Auch die...
Es gibt viele Erkrankungen, die den Appetit verderben oder den Geschmack verändern können. Ganz oft kommt das bei schmerzhaften Krankheiten oder nach Operationen vor. Appetitmangel und veränderte Geschmackswahrnehmungen sind auch typisch bei Krebserkrankungen. Eine Erkrankung ist immer eine belastende Situation. Auch Stress und andere Belastungen können zu Appetitmangel führen. Bei älteren Menschen wird häufig...
Es gibt einige Erkrankungen und auch Medikamente, die uns auf den Magen oder den Darm schlagen und uns zusätzlich schwächen. Vor allem Krebstherapien können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen. Bei Übelkeit können Sie kaum etwas essen, weil Sie Angst haben zu erbrechen. Beim Erbrechen selbst bekommen Sie nicht nur...
Starke oder immer wiederkehrende Schmerzen belasten Sie? Das beeinflusst nicht nur Ihren Alltag, es kann sich auch auf Ihren Ernährungszustand auswirken. Es ist jetzt wichtig, dass Sie eine für Sie passende Behandlung bekommen, um den Schmerzherd auszuschalten. Das können ganz unterschiedliche Therapien sein. Ganz am Anfang steht natürlich eine individuelle Schmerztherapie. Begleitend können...
Manche Erkrankungen führen dazu, dass eine Nahrungsaufnahme über den üblichen Weg – den Magen-Darm-Trakt – nicht ausreichend oder gar nicht möglich ist. So haben beispielweise manche Patienten mit einer Krebserkrankung aufgrund von Nebenwirkungen der Krebstherapie – wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Appetitlosigkeit – Phasen, in denen sie kaum Nahrung aufnehmen können....