15.4 C
Regensburg
28 Mai, 2020
Bei Menschen, die regelmäßig an Verdauungsproblemen, wie Verstopfung oder Durchfall leiden, liegt möglicherweise ein Reizdarmsyndrom vor, eine häufig auftretenden Magen-Darm-Erkrankung. Etwa 10 bis 15 Prozent der Erwachsenen leiden an RDS, jedoch wird die Erkrankung nur bei der Hälfte diagnostiziert. Die häufigsten Symptome von RDS sind...
Bei Adipositas ist gekennzeichnet durch erhebliches Übergewicht, entstanden durch eine über das normale Maß hinausgehende Vermehrung des Körperfettes. Adipositas ist häufig verbunden mit dem Auftreten zahlreicher Begleiterkrankungen. Nach der WHO-Definition liegt eine Adipositas ab einem Körpermasseindex (BMI) von 30 kg/m² vor. Hauptursache der Adipositas ist ein Lebensstil, der...
Krebspatienten nehmen oft weniger Energie und Nährstoffe auf, als sie benötigen. Daraus resultieren Zufuhrlücken, die unbehandelt zu einem tumorassoziierten Gewichtsverlust führen können – mit unmittelbaren Konsequenzen für die Prognose der Patienten.1 Experten empfehlen deshalb, schon bei der Diagnosestellung das Augenmerk auf den Ernährungszustand der Patienten zu legen und...
Vermuten Sie, dass Ihr Baby gegen Kuhmilch allergisch ist? Kuhmilcheiweißallergie ist eine der häufigsten Nahrungsmittelallergien bei Babys und kleinen Kindern. Mit Symptomen, die für Eltern und Babys gleichermaßen belastend sein können. Doch wenn die Diagnose Kuhmilcheiweißallergie erst einmal bestätigt ist, lässt sich auch...
Mangelernährung und Organerkrankungen Im Verlauf vieler Organerkrankungen (z. B. Herzversagen oder Nierenerkrankungen) können sich die Anforderungen an eine bedarfsgerechte Ernährung verändern. Je nach Ausmaß der Organschädigung ist es z. B. notwendig, auf bestimmte Nährstoffe so gut es geht zu verzichten und die Flüssigkeitszufuhr zu...
Interview zu Heimparenteraler Ernährung Peter* ist ein jugendlicher Patient, der seit seiner Geburt an Megacystis Megacolon intestinales Hypoperistaltiksyndrom (MMIHS) erkrankt ist. Eine spätere Diagnose bescheinigt dem heute 19 Jährigen zudem eine Chronische Intestinale Pseudo-Obstruktion (CIPO), sodass Peter Zeit seines Lebens auf die parenterale Ernährung angewiesen ist....
Obwohl bereits seit vielen Jahren im Bereich der Alzheimer-Krankheit intensiv geforscht wird, gibt es bislang keine Heilungsmöglichkeit der Erkrankung. Dennoch kann eine Behandlung zumindest dabei helfen, die Beschwerden zu lindern und eine Verbesserung der Lebensqualität zu bewirken. Gemeinsam mit dem Patienten trifft der Arzt die Entscheidung über...
Wann kann die Gabe der HiPP Anti-Reflux Spezialnahrung sinnvoll sein? Viele Babys stoßen mit dem Bäuerchen nach einer Mahlzeit etwas Nahrung auf. Dies ist völlig normal und muss Sie nicht beunruhigen, solange es Ihrem kleinen Liebling gut geht und er wächst und gedeiht.  Sollte...
Muttermilch ist das Beste für Ihr Kind – Sie enthält wertvolle Schutzstoffe, stärkt das kindliche Immunsystem und bereitet es so optimal auf die äußeren Einflüsse des Lebens vor. Das mütterliche Stillen ist dementsprechend auch die beste Vorbeugung gegen Allergien des Kindes Dennoch sind Allergien bei...
Wenn die Möglichkeiten der Prävention der Alzheimer-Krankheit diskutiert werden, wird häufig der Faktor Ernährung genannt. Eine eindeutige Datenlage zum Einfluss bestimmter Ernährungsweisen auf die Erkrankung besteht bisher nicht. Jedoch gibt es Hinweise, dass Ernährungsgewohnheiten vorbeugend in Bezug auf das Auftreten einer Demenz wirken können.1 So empfiehlt auch die...