5.3 C
Regensburg
24 Februar, 2020
Mangelernährung und Organerkrankungen Im Verlauf vieler Organerkrankungen (z. B. Herzversagen oder Nierenerkrankungen) können sich die Anforderungen an eine bedarfsgerechte Ernährung verändern. Je nach Ausmaß der Organschädigung ist es z. B. notwendig, auf bestimmte Nährstoffe so gut es geht zu verzichten und die Flüssigkeitszufuhr zu...
Interview zu Heimparenteraler Ernährung Peter* ist ein jugendlicher Patient, der seit seiner Geburt an Megacystis Megacolon intestinales Hypoperistaltiksyndrom (MMIHS) erkrankt ist. Eine spätere Diagnose bescheinigt dem heute 19 Jährigen zudem eine Chronische Intestinale Pseudo-Obstruktion (CIPO), sodass Peter Zeit seines Lebens auf die parenterale Ernährung angewiesen ist....
Obwohl bereits seit vielen Jahren im Bereich der Alzheimer-Krankheit intensiv geforscht wird, gibt es bislang keine Heilungsmöglichkeit der Erkrankung. Dennoch kann eine Behandlung zumindest dabei helfen, die Beschwerden zu lindern und eine Verbesserung der Lebensqualität zu bewirken. Gemeinsam mit dem Patienten trifft der Arzt die Entscheidung über...
Wann kann die Gabe der HiPP Anti-Reflux Spezialnahrung sinnvoll sein? Viele Babys stoßen mit dem Bäuerchen nach einer Mahlzeit etwas Nahrung auf. Dies ist völlig normal und muss Sie nicht beunruhigen, solange es Ihrem kleinen Liebling gut geht und er wächst und gedeiht.  Sollte...
Muttermilch ist das Beste für Ihr Kind – Sie enthält wertvolle Schutzstoffe, stärkt das kindliche Immunsystem und bereitet es so optimal auf die äußeren Einflüsse des Lebens vor. Das mütterliche Stillen ist dementsprechend auch die beste Vorbeugung gegen Allergien des Kindes Dennoch sind Allergien bei...
Wenn die Möglichkeiten der Prävention der Alzheimer-Krankheit diskutiert werden, wird häufig der Faktor Ernährung genannt. Eine eindeutige Datenlage zum Einfluss bestimmter Ernährungsweisen auf die Erkrankung besteht bisher nicht. Jedoch gibt es Hinweise, dass Ernährungsgewohnheiten vorbeugend in Bezug auf das Auftreten einer Demenz wirken können.1 So empfiehlt auch die...

Gedeihstörung

Ein Kind, das nicht richtig gedeiht, bereitet seinen Eltern oft Sorgen und Kopfzerbrechen. Wir möchten aufklären und dieses Thema einmal genauer beleuchten, vorab jedoch auch die Angst nehmen hierbei lieber einmal zu viel, als zu wenig, mit dem Kind zum Arzt zu gehen. Was...

Norovirus

Einer der bekanntesten Erreger für Magen-Darm-Erkrankungen in der heutigen Zeit ist der Norovirus. Dieser ist für jährlich rund 300 Millionen Infektionen weltweit verantwortlich und bei Ausbruch, oder auch Verdacht hierauf, grundsätzlich für Leiter der Einrichtungen mit Kleinkindern, in Großküchen oder bei Mehrfacherkrankungen mit der Gefahr einer...

MRSA

MRSA steht für Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus, eine Bakterienart des Staphyloccocus aureus, welche eine Resistenz gegen die meisten Antibiotika, insbesondere Methicillin, aufweisen. Aufgrund dieses spezifischen Merkmals ist es nicht verwunderlich, dass MRSA bevorzugt in Umgebungen siedeln, in welchen häufig Antibiotika zum Einsatz kommen, beispielsweise in...
Menschen mit einem Kurzdarmsyndrom haben das Problem, dass sie sich mit dem normalen Essen nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgen können. Besitzt der Darm angeboren oder durch Operationen nur einen Bruchteil der normalen Länge, kann er nicht die volle Verdauungsarbeit leisten. Die Folge sind oft starke...